Wie alles begann...

Am 4. März wurden mehr als dreihundert Kisten mit Lebensmitteln und Grundbedarfsartikeln für die Bedürftigen bereitgestellt.


Vielen Menschen gelang es, den Kugeln zu entkommen, die Stadt zu verlassen und sich in anderen Ländern in Sicherheit zu bringen. Doch auf dem Weg dorthin gab es ein neues Hindernis - die Grenze. Die Schlange dort ist kilometerlang, und manchmal muss man tagelang warten!


Es ist uns gelungen, 25 Personen direkt von der Grenze nach Deutschland zu bringen. Sie sind jetzt in Minden und werden mit allem versorgt, was sie brauchen. Und das Wichtigste - sie sind sicher!




44 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen